Magazin

Seidenglatte Haut für lange Zeit

Haarwuchs erfolgreich hemmen mit Thalgo

Vor allem im Sommer wollen wir seidenglatte Haut - sei es durch Rasur, Enthaarungscreme oder durch Epilation und IPL. Doch leider muss - je nach Haarwachstum - diese Prozedur häufig wiederholt werden. THALGO setzt nun auf einen innovativen Komplex mit 3-fach Wirkung,der den Haarwuchs hemmt, die Haut beruhigt und sie intensiv mit Feuchtigkeit versorgt.

Fit und unbeschwert durch den Sommer

Anni Friesinger

Die ehemalige Profi-Eisschnellläuferin Anni Friesinger-Postma gibt wertvolle Tipps für das Workout mit Inlineskates.
Warme Temperaturen und Sonnenschein machen Lust auf Sport und Bewegung im Freien. Inlineskating ist das ideale Trainingsprogramm, um eventuell angesetzten Winterspeck und die Frühjahrsmüdigkeit loszuwerden und die körperliche Fitness zu steigern. Sportprofi Anni Friesinger-Postma erklärt, warum der bei manchen in Vergessenheit geratene Sport einem Frühjahrsputz für den Körper gleichkommt.

Der Feind im Regal: Zusatzstoffe

Nicht nur auf den Speisekarten dieser Welt erspähen wir E-Nummern, auch in der heimischen Küche oder vorher im Supermarkt muss sich der gesundheitsbewusste Verbraucher mit ihnen befassen oder sie ignorieren. Da das nicht leicht fällt, lohnt eine Auseinandersetzung damit allemal. Die Zeiten, als Salz und Essigsäure die gängigen Konservierungsmittel waren, sind vorbei und selbst eingelegte Gurken werden konserviert und gefärbt, damit sie stets gleich aussehen. Ein kritischer Blick auf den Buchstaben E.

Stell dir vor - du bist gut

Es soll vorkommen, dass Menschen davon träumen, etwas ganz Bestimmtes zu erreichen. Während wir träumen, hoffentlich positiv, stellen wir uns etwas vor. Die Fähigkeit, Vorstellungen zu entwickeln, lässt sich auch zu Trainingszwecken nutzen. Mentales Training gilt seit geraumer Zeit als eine wirksame Strategie, wenn es darum geht, sich sportlich, geistig und emotional weiter zu entwickeln. In der kognitiven Verhaltenstherapie kommt mentales Training zum Einsatz, um z.B. den Umgang mit der Angst zu erlernen. Es ist naheliegend, dass mentales Training auch in Bezug auf Sport und Wettkampf positive Effekte hat.

Nahrung für den Kopf: Brainfood

Das Sport dem Geist hilfreich zur Seite steht, ist hinlänglich bekannt. Um Sport betreiben zu können, ist eine vernünftige ausgewogene Ernährung unerlässlich. Darüber hinaus dient die Ernährung jedoch auch direkt den berühmten grauen Zellen. Brainfood ist gefragt. Unter diesem Sammelbegriff werden alle Lebensmittel zusammengefasst, die sich positiv auf die Funktion des Gehirns auswirken. Eine ausgewogene Ernährung nutzt also nicht nur dem Trainig, sie hilft auch dem Kopf.

Eincremen ist Pflicht

Sicher, unsere Haut besitzt einen je nach Hauttyp unterschiedlichen Eigenschutz. Allerdings ist dieser nicht sonderlich groß. Sehr helle Haut sollte der Sonne nur bis zu zehn Minuten lang ausgesetzt sein, hellbraune Haut ungefähr 30 Minuten und braune Haut hält es etwas 40 Minuten lang aus, intensiv bestrahlt zu werden. Betrachtet man nun die tatsächliche Zeit, die wir im Sommer in der Sonne verbringen, wird schnell klar, dass es ohne einen zusätzlichen Schutz gefährlich werden kann.

Manuelle Therapie: Massage

Ein hilfreicher "Reflex"

Weltweit wird geklopft und geknetet. Massagen gelten als sinnliche Art der Heilung und gehören zu den ältesten bekannten Praktiken. Manuelle Therapien basieren auf einem Reflex. Wir selbst massieren uns die Schläfen, wenn wir unter Kopfschmerzen leiden oder die Wade, wenn der Muskel verkrampft. Ohne uns dessen bewusst zu sein, setzen wir einen heilenden Prozess in Gang.

Fit durch den Sommer

Nicht nur gut aussehen – gesund sein heißt die Devise: Ein wenig Eitelkeit ist gar nicht so schlimm. Neben der Sache mit der Optik, dient Fitness allerdings in erster Linie der Gesundheit. Dieser eine gute Portion Aufmerksamkeit zu widmen, zieht alles andere Positive nach sich – auch die Figur. Die Folge ist mehr Leistungsfähigkeit, mehr Wohlbedinden und dadurch auch mehr Selbstbewusstsein. Und da gesunde Menschen ein ausgefüllteres Liebesleben haben, ist das doch ein guter Grund, sich intensiv um die eigene Fitness zu kümmern.

Spaß und Vielfalt als Bausteine zum Erfolg – die Welt ist bunt

Vielfalt zieht Kunden an. Befindet sich in einer Straße ein einzelnes Bekleidungsgeschäft, verirren sich vielleicht von Zeit zu Zeit Menschen dort hin – es macht keinen Spaß. Sind in der gleichen Straße viele Geschäfte mit unterschiedlichen Angeboten ansässig, wird diese recht stark frequentiert sein, weil eben die Vielfalt die Kunden anzieht. Jeder gewinnt dadurch. Vielfalt ist interessant, bietet Reize, verspricht Erlebnisse, subjektiven wie objektiven Zugewinn und Lebendigkeit. Dieser Effekt lässt sich in jeder Innenstadt beobachten. Im Fitnessmarkt verhält es sich ganz ähnlich.

Im Juni „Sport- und Fitnesstrainer“ werden!

Sport- und Fitnesstraining

Aufgrund der großen Nachfrage nach der beliebten Weiterbildung „Sport- und Fitnesstraining“ des IST-Studieninstituts, findet im Juni ein Zusatzkurs statt. Mit diesem 13-monatigen Fernstudium absolvieren die Teilnehmer eine umfassende Grundausbildung, nach deren Abschluss sie als Trainer überzeugen. Neben dem IST-Diplom „Sport- und Fitnesstraining“ erhalten die Teilnehmer zusätzlich die branchenrelevanten B-Lizenzen „Fitnesstraining“ und „Sporternährung“ sowie die A-Lizenzen „PersonalTraining“ und „Medizinisches Fitnesstraining“.