FIBO setzt erneut neue Rekordmarken

Mit 116.000 Besuchern ein voller Erfolg - die FIBO 2014

116.000 Fachbesucher und Fitness-Fans kommen nach Köln
15 Prozent mehr Besucher und ein ausverkauftes Wochenende

„Ausverkauft, die FIBO ist ausverkauft“. Schon vor dem Start der weltweit größten Messe für Fitness, Wellness und Gesundheit machte diese Nachricht ihre Runde. Fast 100.000 Tickets, davon 58.000 Tickets für Privatbesucher, waren bereits verkauft, noch bevor die FIBO am Donnerstag überhaupt geöffnet hatte. Selten hat es im Vorfeld einer Messe einen vergleichbaren „Run“ gegeben.

Insgesamt zählte der Messe-Veranstalter Reed Exhibitions Deutschland 116.000 Fachbesucher und Fitness-Fans aus aller Welt. Gegenüber dem Vorjahr, als die FIBO von Essen nach Köln gewechselt war und zum ersten Mal die Marke von 100.000 Besuchern „knackte“, ist das ein Plus von fast 15 Prozent. Damit hat sich innerhalb von nur zwei Jahren die Gesamtbesucherzahl um fast 50 Prozent erhöht. Insgesamt hatten 697 Aussteller aus 38 Nationen (Vorjahr: 670) aktuelle Trends und Neuheiten präsentiert.

„Mit dem Wechsel nach Köln hat sich die FIBO endgültig in die Liga der Weltmessen gespielt – das hat das diesjährige Ergebnis eindrucksvoll unterstrichen“, so Hans-Joachim Erbel, CEO Reed Exhibitions Deutschland. Dafür spricht auch der Stellenwert, den die FIBO als internationale Fachmesse inzwischen genießt. Hier konnte die FIBO mit fast 60.000 Fachbesuchern ihre Position und Profil als weltweite Nummer 1 weiter ausbauen.

„Die Zielsetzung, die FIBO über den ersten Fitnessmarkt hinaus im gesamten Spektrum von Fitness, Wellness und Gesundheit zu zentrieren, geht von Jahr zu Jahr besser auf“, so FIBO-Chef Ralph Scholz zum Abschluss der diesjährigen FIBO. Das unterstreichen auch die Ergebnisse der Besucherbefragung, die deutlich macht, dass die Interessen der Fachbesucher inzwischen über den Fitnessbereich hinaus auch stark in Richtung der Themen gehen, die von der FIBO MED und der FIBO WELLNESS & BEAUTY abgedeckt werden.

Dazu tragen auch die zahlreichen Kongresse, Tagungen und Sonderforen bei, die inzwischen im Rahmen der FIBO stattfinden und speziell Physiotherapeuten, Sportmediziner und Gesundheitsexperten ansprechen. Unter dem Motto „Bewegung ist die Medizin des 21. Jahrhunderts“ fand beispielsweise der 2. Interdisziplinäre Fachkongress für Bewegungsmedizin statt, der in Kooperation mit der Ärzte Zeitung, Springer Medizin und der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention – Deutscher Sportärztebund veranstaltet wurde und unter anderem den präventiven und therapeutischen Wert von Bewegung thematisierte. Im Fokus der FIBO standen aber auch Themen wie die Physiopraxis 2020 und das Betriebliche Gesundheitsmanagement.

1st European Health & Fitness Forum
Einen gelungenen Auftakt zur FIBO bildete am Vortag der Messe das 1st European Health & Fitness Forum – ein Spitzentreffen der Europäischen Fitnessbranche, Verbänden, Politik und dem Gesundheitswesen. Unter den mehr als 200 Teilnehmern waren unter anderem die CEOs von Cybex International, Gym 80, Johnson Health Tech, Life Fitness, Precor und Technoggym sowie auf Studioseite von Healthcity/Basic Fit, Health & Fitness Nordic, Holmes Place, Pfitzenmeier Group, Pure Gym und Fitness First. Im Fokus stand die zukünftige Entwicklung der Branche u.a. in Bezug auf die Rolle von Fitness zur Bekämpfung von Inaktivität und Volkskrankheiten. Diskutiert wurden gemeinsame Ziele zur Prävention von Gesundheitsproblemen und zur Steigerung der Anzahl sportlich aktiver Menschen in Europa bis ins Jahr 2025.  

Die kommende FIBO findet vom 9. bis 12. April 2015, Messegelände Köln, statt.